Konflikte gemeinsam bewältigen

Selbstbehauptungs-
und Resilienztrainerin
im Rhein-Main-Gebiet

Was genau macht eine Selbstbehauptungs- und Resilienztrainerin?

Kinder müssen vieles lernen:

Lesen, Schreiben ... und Nein sagen.
Selbstbewusstsein ist wichtig, um Konflikte zu lösen. Aktuell leidet jedes dritte Kind in Deutschland unter Mobbing, denn anders als Mathe und Deutsch, steht Selbstbehauptung nicht auf dem Stundenplan - Pädagogik und Erziehung weisen hier oft eine Lücke auf.

Als erfahrene und zertifizierte Trainerin arbeite ich daran, genau das zu ändern.

Ich bestärke Ihre Kinder darin, eigenverantwortlich zu handeln, mit Herausforderungen sicher umzugehen und für sich und ihre Ziele einzustehen.

Zertifizierte Trainerin

Christina Weitzel

Mein Name ist Christina Weitzel und ich bin
ausgebildete, sowie zertifizierte...

Ich selbst habe nicht nur Erfahrung als zweifache Mutter und Trainerin, sondern war auch bereits in Führungspositionen großer Unternehmen tätig.

Gemeinsam gegen Mobbing

Ob im Kindergarten, Schule oder Internet; Mobbing ist ein allgegenwärtiges Thema, welches angesprochen werden muss. Dabei gilt es nicht nur tätig zu werden, wenn es bereits zu Mobbing gekommen ist. Besonders wichtig ist hier die präventive Arbeit mit allen Beteiligten.

33%
Jedes dritte Kind betroffen

Ausgrenzung, Mobbing und Gewalt. Das sind die Sorgen jedes dritten Kindes an Haupt- Gesamt- oder Sekundarschulen laut einer Studie der Bertelsmann Stiftung aus dem Jahr 2019. (Quelle)

23%
Mobbing an Schulen

23% aller 15-Jährigen berichten von Mobbing.
Dies haben die Daten aus einer Umfrage der OECD ergeben, welche im Rahmen der PISA-Studie 2018 erhoben wurden. (Quelle)

36%
Cybermobbing

Besonders durch die zunehmende Nutzung der digitalen Medien hat die Anzahl der Opfer von Cybermobbing stark zugenommen. Alleine bei der Altersgruppe von acht bis 21 Jahren hat es zwischen den Studien 2017 und 2020 einen Anstieg von 36% gegeben. (Quelle)

Gegen Stress und psychische Probleme

Die Folgen von zwischenmenschlichen Konflikten beschränken sich nicht nur auf die jeweiligen Situationen, sondern haben teils schwerwiegende Folgen für die eigene psychische Gesundheit. Wenn eine präventive Arbeit nicht stattgefunden hat, muss spätestens hier gehandelt werden.

30%
Leiden unter Burnout

Es leiden ca. 30% der Beschäftigten im Bildungswesen unter psychischen Problemen. Zu diesem Ergebnis ist das  Gutachten des Aktionsrates Bildung im Auftrag der bayerischen Wirtschaft gekommen. (Quelle)

43%
Schüler leiden unter Stress

Eine Studie der DAK ist im Jahr 2017 zu dem erschreckenden Ergebnis gekommen, dass fast jeder zweite Schüler unter Stress leidet. Dies wirkt sich stark negativ auf die Gesundheit des Kindes aus. (Quelle)

Wie profitieren Kinder von meinen Kursen?

In meinen Kursen werden folgende Hauptkonflikte Behandelt:

Kinder lernen in meinen Kursen:

Wie profitieren Sie selbst von meinen Kursen?

Für Familien

Mobbing macht auch vor Familien nicht halt und oftmals sind dort die Konsequenzen zu spüren. Das Kind zieht sich zurück, redet nicht mehr von der Schule und macht generell einen Niedergeschlagenen Eindruck. Das können wir gemeinsam anpacken!

- Familiärer Zusammenhalt wird gestärkt
- Der Umgang mit Konflikten wird verbessert
- Ängste werden genommen

Für Kitas

Die Arbeit im Kindergarten legt den Grundstein für einen erfolgreichen Start in das Schulleben. In keiner Einrichtung ist die präventive Arbeit so sinnvoll, wie in einem Kindergarten. Lassen Sie uns hier gemeinsam den richtigen Grundstein legen.

 

- Verbesserung des Arbeitsklima
- Förderung der allgemeinen Umgangsform
- Förderung des Gemeinschaftsgefühls
- Vorbereitung auf die Einschulung

Für Schulen

In der Schule kann Mobbing das alltägliche Leben zur Hölle werden lassen. Es gibt wenig Möglichkeiten sich zurückzuziehen. Die Opfer fühlen sich hilflos und wissen nicht weiter. Lehrer haben keine Atmosphäre in der Klasse, welche ein konzentriertes Lernen ermöglicht. Daran können wir gemeinsam arbeiten.

- Opfer lernen, keine Opfer mehr zu sein
- Die Atmosphäre in der Klasse wird verbessert
- Das Lernklima wird wieder hergestellt
- Der Klassenzusammenhalt wird ausgeprägt und gefestigt

FAQ

Die Selbstbehauptungskurse sind für Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren geeignet.

Ja, meine Trainings und Coachings biete ich ebenfalls für Teenager an.

Mit einem Aufbaukurs begleite und unterstütze ich das Kind auch gerne weiterhin.

Neben einer Wiederholung des Kurses empfehle ich eine stetige Wiederholung in den eigenen vier Wänden sowie den Einrichtungen.

Er kann eine große Stütze sein, sollten schon vermehrt Schwierigkeiten auftreten bin ich mir sicher, dass wir ein passendes Angebot für Sie finden.

Ich biete neben Familiencoachings und Pädagogenschulungen auch Elternabende an.

In Schulen, Kitas, Vereinen oder über selbst organisierte Kurse.

In Kitas und offenen Kursen 4×60 min und in Schulen 4×90 min.

Die Einrichtungen selber oder über die Eltern in den offenen Kursen.

Momentan gibt es für das Land Hessen ein Förderprogram worüber Einrichtungen die Möglichkeit haben einen solchen Kurs zu finanzieren bzw teilerstattet bekommen. Am besten Sie erkundigen sich hier nochmal https://kultusministerium.hessen.de/Programme-und-Projekte/Loewenstark/Das-ist-Loewenstark.

Lernen wir uns kennen

Sie sind an einem Training interessiert? Dann vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses Erstgespräch mit mir.